Navigation
Malteser Würzburg

Welt-Aids-Tag: Würzburg zeigt Schleife – und die Malteser bringen sie nachts zum Leuchten

01.12.2016

Bereits zum sechsten Mal installierte das Aktionsbündnis „Würzburg zeigt Schleife“ anlässlich des Welt-Aids-Tages eine überdimensionale rote Schleife in den Weinbergen unterhalb der Festung. Ein großes Zeichen der Solidarität mit Menschen, die am HI-Virus erkrankt sind und unter Ausgrenzung und Stigmatisierung leiden. Und seit etlichen Jahren sorgen die Fernmelder der Malteser Würzburg dafür, dass man auch in den Abend- und Nachtstunden die Schleife sehen kann. Mit zehn ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern rücken sie an, haben Notstromaggregate dabei, und 15 Kabel-trommeln, um die vier mal 200 Meter Kabel in die Weinberge zu verlegen. 30 Scheinwerfer werden so unter dem roten Stoff platziert, dass es aussieht, als wäre tatsächlich die gesamte Schleife angeleuchtet. „Das war am Anfang für uns die größte Herausforderung, die Scheinwerfer gut auszurichten“, erklärt der Fernmeldezugführer Joachim Gold den technischen Aspekt der Aktion und betont, dass es ihm und seinen Mitstreitern aber nicht nur um die Technik gehe, denn „als Malteser zeigen wir gerne Solidarität mit Ausgegrenzten und Benachteiligten und können auf diese Weise ein Zeichen setzen.“

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE22 3706 0120 1201 2223 00  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7