Navigation
Malteser Würzburg

Malteser pilgerten mit kranken und behinderten Menschen nach Schönstatt

19.09.2013
Gruppenbild aller Teilnehmer aus Würzburg, Aschaffenburg und der Diözese Trier

Würzburg. „Es war einfach wunderbar“, schwärmt eine Teilnehmerin der ersten Malteser Wallfahrt für Kranke und Menschen mit Behinderung nach Schönstatt auf der Heimfahrt am späten Samstagnachmittag im Bus. Und auch die begleitenden Malteser Helferinnen und Helfer sind mit dem Tag mehr als zufrieden. „Es war eine Premiere, und trotzdem hat alles reibungslos geklappt“, freut sich Organisatorin Gertrud Haimann. Besonders für Interessierte aus dem Aschaffenburger Raum sollte diese Wallfahrt sein, weil „die aufgrund der Entfernung nie an der großen Malteserwallfahrt nach Altötting im Juli teilnehmen konnten“, so Haimann. Und die Rechnung ging auf: 38 Wallfahrer aus Würzburg und Aschaffenburg nahmen an der Fahrt teil und trafen in Schönstatt mit Maltesergruppen aus der Diözese Trier zusammen. Gemeinsam feierten sie in der Pilgerkirche mit dem Würzburger Pilgerseelsorger Pfarrer Josef Treutlein einen Festgottesdienst und trafen sich nach dem Mittagessen noch zur feierlichen Schlussandacht am Urheiligtum. Bei der Premiere soll es nun nicht bleiben. Für den 27. September 2014 planen die Malteser die nächste Wallfahrt nach Schönstatt.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE22 3706 0120 1201 2223 00  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7