Navigation
Malteser Würzburg

Hospizeröffnung: Malteser Hospizdienst Kooperationspartner

15.07.2013
Bilder: Martina Schneider, Stiftung Juliusspital

Die Stiftung Juliusspital Würzburg hat ihr etabliertes Palliativzentrum um ein weiteres Standbein erweitert. In der Friedrich-Spee-Straße 28 in der Sanderau hat sie ein stationäres Hospiz für Würzburg und die Region errichtet.

Damit vervollständigt das Juliusspital das bereits vorhandene Angebot für schwerstkranke und sterbende Menschen um eine spezielle Pflegeeinrichtung .Sie erfüllt damit ganz aktuell den über 435 Jahre alten Auftrag ihres Stifters Julius Echter, der darin besteht immer den jeweils bestehenden Mangel der Zeit zu erkennen und zu beheben. „Würzburg und Umgebung warten auf dieses Hospiz", hat Walter Herberth, Leiter der Stiftung Juliusspital während der einjährigen Bauzeit oft erfahren. Am 23. Juli 2012 legte er – zusammen mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm, die dieses Projekt als Schirmherrin begleitet – den Grundstein, zwölf Monate später eröffnet das Haus seine Türen.

Das stationäre Hospiz des Juliusspitals stellt zehn Betten bereit für die Aufnahme von Menschen mit einer fortgeschrittenen unheilbaren Erkrankung in ihrer letzten Lebensphase. Sie werden von qualifizierten hauptamtlichen Mitarbeiterinnen der Stiftung Juliusspital betreut, die hierbei von ehrenamtlichen Helfern der Kooperationspartner Malteser Hospizdienst und Hospizverein Würzburg unterstützt werden.

(Martina Schneider, Stiftung Juliusspital)

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE22 3706 0120 1201 2223 00  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7