Navigation
Malteser Würzburg

Malteser suchen dringend Ersatz für Trägerfahrzeug – Einsatzzentrale bei Großeinsätzen in und um Würzburg

12.01.2012
Malteser suchen dringend Ersatz für Trägerfahrzeug – Einsatzzentrale bei Großeinsätzen in und um Würzburg
Bildunterschrift (Photo: Christian Markus/Malteser): Das Trägerfahrzeug des Einsatzleitwagens ist in die Jahre gekommen: Jetzt suchen die Malteser einen großzügigen Spender für ein neues Wechselbrückenfahrzeug.

Einsatzleitwagen:

Würzburg. Die Malteser Würzburg stellen seit 2004 mit einem Einsatzleitwagen der Klasse 3 (ELW 3) und dem entsprechend geschulten ehrenamtlichen Personal die Führungsunterstützung für die Einsatzleiter bei Großeinsätzen im Raum Würzburg und malteserintern auch bundesweit. So waren sie zuletzt zum Beispiel bei dem Großbrand in der Würzburger Innenstadt und beim Papstbesuch im thüringischen Etzelsbach im Einsatz. Der ELW ist in einem solchen Fall dann die Einsatzzentrale, von der aus die Hilfskräfte koordiniert werden und der Einsatzleiter mit seinen Mitarbeitern Besprechungen abhalten kann.

Der Aufbau - ein 23-Fuß-Container - wurde 2003 neu gefertigt, modern eingerichtet und mit der neuesten Funk- und Kommunikationstechnik ausgestattet. Doch das Trägerfahrzeug – ein gebrauchtes Wechselbrückenfahrzeug – hatte damals schon ein paar Jahre auf dem Buckel und viele Kilometer auf dem Tacho. Dennoch tat es seinen Dienst – bis Anfang Dezember. Der Termin beim TÜV stand an und angesichts dessen hatten die Malteser für 2000 Euro Schweißarbeiten machen lassen. Leider stellten die Prüfer weitere Mängel fest, die sofort behoben werden mussten. 7000 Euro haben die Malteser für den Ersatz des Lenkgetriebes und der Druckluftanlage aufgewendet. Eine Summe, die für die Hilfsorganisation nur schwer zu verkraften ist, weil sie natürlich so nicht vorgesehen war. „Aber da ging kein Weg dran vorbei,“, sagt Joachim Gold, ehrenamtlicher Zugführer des Fernmeldezuges, die Einheit, die die Führungsunterstützungsgruppe bei den Maltesern Würzburg stellt: „Sonst wären wir ja nicht einsatzfähig“, so Gold weiter. Und einsatzfähig müssen sie sein, besonders jetzt, wenn wegen schlechter Witterung wieder größere Unfälle auf der Autobahn oder sonstige Unglücke zu befürchten sind.

Um nicht im kommenden Jahr erneut mit hohen Reparaturkosten konfrontiert zu werden, suchen die Malteser nun ein neues Wechselbrückenfahrzeug für ihren 23-Fuß-Container. „Da wir ja jetzt diese hohen Ausgaben hatten, wäre es toll, wenn uns jemand ein gebrauchtes Fahrzeug spenden würde, das uns über die nächsten Jahre trägt“, so Gold. Aber auch ein günstiges Angebot wäre schon sehr hilfreich.

Potentielle Spender können sich direkt mit Joachim Gold in Verbindung setzen:
0175 / 582 97 23

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE22 3706 0120 1201 2223 00  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7