Navigation
Malteser Würzburg

Würzburger Malteser ehren treue Mitglieder und besonderes Engagement

28.11.2011
Würzburger Malteser ehren treue Mit-glieder und besonderes Engagement
Malteser Stadtbeauftragter Klaus-Dieter Bopp (rechts) mit Jürgen Krappmann, Karl-Heinz Behlert, Dieter Helmerich, Matthias Hofmann und Michael Sala, die er mit der Verdienstmedaille in Gold auszeichnete (es fehlt Heinz Schmitt). (Photo: Malteser/Christina Gold)

Seit Jahren aktiv dabei:

Kurz vor Ablauf des Jahres ehrte der Stadtverband Würzburg des Malteser Hilfsdienst e.V. wieder eine große Zahl langjähriger Mitglieder. Alle halten den Maltesern bereits seit 10, 20 und 30 Jahren die Treue. Stadtbeauftragter Klaus-Dieter Bopp konnte sogar einen Helfer zu 40 Jahre aktives Ehrenamt beglückwünschen: Benno Schlereth.

Darüber hinaus ehrte Bopp herausragendes Engagement mit den Malteser Verdienstplaketten in Bronze, Silber und Gold. So erhielt Michael Sala die Verdienstplakette in Gold. Als Zugführer der größten aktiven Einheit des Stadtverbandes, des Sanitätszuges, hat er fast ein Jahrzehnt lang nicht nur bei der Organisation von Sanitätsdiensten sondern auch und vor allem beim eigenen aktiven Dienst überdurchschnittlichen Einsatz für die Malteser bewiesen. Jetzt muss er aus gesundheitlichen Gründen sein Amt abgeben. Dieter Helmerich setzt sich schon seit Jahren für eine gute Fahrausbildung bei den Maltesern ein und hat mit der Ausbildung und Einweisung von Helfern auf die oft großen Malteser Fahrzeuge für eine sehr wichtige Aufgabe die Verantwortung übernommen. Insbesondere die Einführung der sogenannten Feuerwehrführerscheine für die ehrenamtlichen Malteser ist seiner Initiative zu verdanken. Dafür überreichte ihm der Stadtbeauftragte ebenfalls die Verdienstplakette in Gold.

Bopp betonte bei allen Ehrungen, dass die Helferinnen und Helfer ihren Dienst ja im Grunde nicht für die Malteser tun , sondern „für die Menschen, die unsere Hilfe brauchen“. Dennoch oder gerade deshalb seien die Malteser dankbar, denn ohne Helfer könnte auch die Hilfsorganisation keine Hilfe leisten. Schon im der Ehrung vorangegangenen Gottesdienst, bei dem die Grenzen des Ehrenamts Thema war, hatte der Malteser Stadtseelsorger Pfarrer Bernhard Stühler angemahnt, wie wichtig es sei, tatsächlich zu helfen, wenn man die Begabung dafür habe. Man solle sich dann nicht zurückziehen und dieses Engagement anderen überlassen. Jeder könne dabei den für ihn passenden Dienst gut herausfinden.

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein wurden die Geehrten mit einem kalt-warmen fränkischen Buffet verwöhnt, das die aktiven Helfer des Betreuungszuges mit viel Liebe zum Detail zusammengestellt hatten. Bei den Tischgesprächen wurden natürlich auch Erinnerungen wach an vergangene Zeiten, an die ehrenamtliche Arbeit im Rettungsdienst oder im Fernmeldezug, an die viele gemeinsame Einsätze in den Schnelleinsatzgruppen, bei Großveranstaltungen oder Wallfahrten.

Mit der Verdienstplakette in Bronze wurden ausgezeichnet: Brigitte Geyer, Barbara Hilpert, Stephanie Steigerwald, Eva-Mara Will

Die Verdienstplakette in Silber erhielten: Tim Helmerich, Matthias Ranninger, Stefan Simon, Frank Stachel, Utta Will

Die Verdienstplakette in Gold bekamen: Karl-Heinz Behlert, Dieter Helmerich, Matthias Hofmann, Jürgen Krappmann, Michael Sala, Heinz Schmitt

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE22 3706 0120 1201 2223 00  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7