Navigation
Malteser Würzburg

Russisch-orthodoxer Chor überbringt musikalisches Dankeschön in Würzburg

Malteser Sozialküche St. Petersburg:

01.07.2009
Täglich kommen über 600 Menschen in die Malteser Sozialküche in St. Petersburg. Jetzt überbringt der Chor „Nadeshda“ ein musikalisches Dankeschön (Photo: Christina Gold)

Der russisch-orthodoxe Chor „Nadeshda“ aus St. Petersburg kommt gerne. Seit Jahren fühlt er sich mit den Maltesern in der Diözese Würzburg und der Malteser Sozialküche in St. Petersburg besonders verbunden. Jedes Jahr überbringt er deshalb auf musikalische Weise den Dank der bis zu 600 Gäste, die täglich in der Sozialküche ein kostenloses warmes Mittagessen bekommen. Dieser klangvolle Gruß gilt aber nicht nur denen, die seit vielen Jahren diese Küche im Zentralbezirk der russischen Metropole finanziell unterstützen, sondern allen Menschen in der Diözese Würzburg.

Deshalb macht der Chor heuer wieder in Würzburg Station. Mit dabei ist auch das Kinderensemble, das mit traditionellen russischen Instrumenten musizieren wird und singend und tanzend den Zuhörern ein wenig russisches Leben näher bringen möchte. Begleitet werden die Ensembles von Irina Tymkova, die in St. Petersburg für die Malteser Sozialküche verantwortlich ist. Sie wird in den jeweiligen Gottesdiensten von der derzeitigen Situation in St. Petersburg und den widrigen Umständen, unter denen die Menschen leben müssen berichten. Täglich kommen über 600 Menschen in die Malteser Sozialküche in St. Petersburg. Jetzt überbringt der Chor „Nadeshda“ ein musikalisches Dankeschön.

Am Donnerstag, 09. Juli 2009, ist der Chor in Würzburg zu Gast. Er wird um 12 Uhr - fast schon traditionell - in der Marienkapelle Würzburg ein Mittagsgebet mit russischen Gesängen musikalisch gestalten. Es soll den Menschen beim Einkauf oder bei der Arbeit die Möglichkeit geben, kurz innezuhalten und sich bei russischer geistlicher Chormusik eine Atempause vom oft so hektischen Alltag zu gönnen.

Um 15 Uhr ist das Kinderensemble im Caritas Seniorenzentrum St. Thekla am Ludwigskai zu sehen und zu hören. Abends bietet sich erneut die Gelegenheit, russische Kirchenmusik zu hören und „russische Seele“ zu erleben:

Um 18 Uhr feiern die Malteser in der Pfarrkirche St. Burkard im Mainviertel einen Gottesdienst, den wiederum der Chor gestalten wird. Nach dem Gottesdienst geben die russischen Gäste noch ein kurzes Konzert mit weltlichen russischen Liedern, an das sich ein Empfang im Pfarrhof von St. Burkhard anschließt, zu dem die Malteser herzlich einladen.

Hintergrund:

In der Malteser Sozialküche in St. Petersburg werden täglich bis zu 600 warme Mahlzeiten an kinderreiche Familien, alte, bedürftige und behinderte Menschen ausgegeben. Sie ist die einzige dieser Größe, die noch in St. Petersburg existiert und wird ausschließlich von Spendengeldern aus Deutschland, hauptsächlich aus dem Gebiet der Diözese Würzburg finanziert. Eine Änderung der prekären Situation in St. Petersburg ist nicht absehbar. Im Gegenteil: Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auf.

Die Malteser sind daher dringend auf Spenden angewiesen:

  • Spendenkonto: Liga Würzburg (BLZ 750 903 00)
  • Konto-Nr.: 103 007 057
  • Kennwort: St. Petersburg Sozialküche

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE22 3706 0120 1201 2223 00  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7