Navigation
Malteser Würzburg

Ehrenamtliche Schnelleinsatzgruppen vor Ort

Brand in der Leistenstraße:

21.09.2009

Würzburg. Heute am frühen Morgen brannte in der Leistenstraße der Keller eines Wohnhauses. Als klar war, dass der normale Rettungsdienst für die Evakuierung der etwa 20 Bewohner nicht ausreichen würde, ließ der diensthabende Einsatzleiter Rettungsdienst Uwe Kinstle von den Johannitern (JUH) über die Rettungsleitstelle die Schnelleinsatzgruppen „Sanität“ (SEG San) der Malteser und der JUH alarmieren. Bereits etwa zehn Minuten nach Alarmierung konnten ehrenamtliche Malteser gegen 4:35 Uhr zwei Rettungswagen besetzen, die sofort zur Einsatzstelle ausrückten, um dabei zu helfen, die insgesamt zehn Verletzten in Krankenhäuser zu transportieren. Außer den 15 ehrenamtlichen Rettungssanitätern und -assistenten der Malteser kamen auch 5 Fernmeldehelfer der ebenfalls alarmierten Malteser SEG Beleuchtung zum Einsatz. „Heute Nacht hat sich mal wieder gezeigt, dass die SEG ihren Sinn erfüllen“ resümiert Stefan Simon, der den Einsatz der Malteser koordinierte. Durch ihren Einsatz sei der Rettungsdienst in Würzburg in der Lage gewesen, die gleichzeitig natürlich auch noch anfallenden Notfälle in der Stadt zu bewältigen. Simon zeigte sich sehr zufrieden mit der zügigen Alarmierung, der reibungslosen Einsatzdurchführung und Kooperation mit den Einsatzkräften vor Ort: „Wir können unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nur loben.“

Stichwort: Schnelle Einsatzgruppe

SEG ist eine Schnelle Einsatzgruppe für Schadensereignisse, die vom Rettungsdienst personell nicht allein bewältigt werden können, aber noch unter der Schwelle zum Katastrophenalarm liegen. Dies sind zum Beispiel schwere Verkehrsunfälle auf Autobahnen, Massenkarambolagen, Brände und damit evtl. verbundene Evakuierungen etc. Die Malteser beteiligen sich mit ihren SEG Betreuung, Sanität, Beleuchtung und Funk an dem gemeinsamen SEG-Konzept der drei Hilfsorganisationen (BRK, JUH und Malteser) in Würzburg, das seit 2000 in Kraft ist. Das Konzept sieht eine wechselnde Einsatzbereitschaft der ehrenamtlichen Helfer von 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr vor.

  • Die Malteser SEG Sanität („SEG-San“) wird für die sanitäts- und rettungsdienstliche Versorgung von Verletzten und Unglücksopfern alarmiert. Sie besteht aus Rettungsassistenten und – sanitätern.
  • Die Malteser SEG-Betreuung ist für die menschlich-psychologische Betreuung von Leichtverletzten und Helfern zuständig, aber auch für die eventuell nötige Versorgung von Verletzten und Helfern mit Essen und Getränken.
  • Die Malteser SEG Beleuchtung wird benötigt zur Ausleuchtung von Schadensstellen, aber auch zur Unterstützung von nächtlichen Vermisstensuchen und Wasserrettungseinsätzen
  • Die Malteser SEG Funk (Führungsunterstützung) stellt im Einsatzfall nicht nur Funker und Fernmeldetechniker zur Verfügung, die den Einsatzleiter Rettungsdienst bei seinen Aufgaben unterstützen, sondern rücken im Bedarfsfall auch mit ihrem Einsatzleitwagen (ELW) aus, der vor Ort einer Rettungsleitstelle gleichkommt.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE22 3706 0120 1201 2223 00  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7