Navigation
Malteser Würzburg

Wallfahrten

Pilgern gehört zu den guten alten Traditionen, die heute wieder modern werden.

Wallfahrt ist ein Gebet mit den Füßen. Bei den Maltesern sind oft auch die Hände dabei, wenn sie Rollstühle schieben oder Krankentragen heben. Altötting und Kevelaer sind ebenso Ziele ihrer großen Pilgerfahrten wie etwa Rom. Der Lourdes-Krankendienst der Malteser begleitet und pflegt Kranke und Schwerbehinderte auf der Reise und am Wallfahrtsort. Ehrenamtliche Helfer kümmern sich rund um die Uhr um die Kranken, Ärzte sorgen für die medizinische Betreuung, Priester für die geistliche Begleitung.

Mit den Maltesern aus der Diözese Würzburg unterwegs

Auftrag für die Malteser

Wallfahrten gehören zu den Traditionen aller großen Religionen. Sie werden verstanden als Pilgerreise des Menschen hin zu Gott. Ob einzeln oder in der Gruppe: Der Wallfahrer verlässt die Sicherheit seines Zuhauses und macht sich auf die Reise zu einem Wallfahrtsort, an dem schon anderen Menschen die Hilfe Gottes in Not und Pein zuteil wurde.

Wir Malteser bieten insbesondere kranken und behinderten Menschen aus unserer Diözese die Möglichkeit, an diese besonderen Orte zu pilgern.

Sanitätsdienst

Daneben stellen wir den Sanitätsdienst sicher für die großen Wallfahren in unserer Diözese (Kilianiwallfahrtswoche nach Würzburg und Kreuzbergwallfahrt, Vierzehnheiligen, Walldürn) sowie bei zahlreichen kleineren lokalen Wallfahrten. Dabei kümmern wir uns um die gesundheitlichen Belange und aber auch um die sonstige Betreuung der Wallfahrer.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie unsere Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Wallfahrt brauchen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Wallfahrten

Rom-Wallfahrt

Etwa alle drei Jahre bieten die Malteser aus der Diözese Würzburg eine Wallfahrt nach Rom an, speziell für Behinderte und Kranke, die sonst keine Möglichkeit haben, in die ewige Stadt zu reisen. Die Fahrt findet mit einem behindertengerechten Bus mit Hebebühne statt

Erfahrene und qualifizierte Malteser Helfer unterstützen die behinderten Mitpilger und entlasten auch eventuell mitreisende Angehörige, damit für sie die Woche in Rom ebenfalls Erholung sein kann.

Neben einigen Besichtigungen in Rom und Umgebung stehen immer Gottesdienste in den großen Wallfahrtskirchen und natürlich die Papstaudienz auf dem Programm.

Und wenn es kleine oder große Wünsche gibt, dann setzen die Malteser alles daran, dass sie in Erfüllung gehen.

  • Die nächste Malteser-Rom-Wallfahrt findet
    vom 26. September bis 03. Oktober 2015 statt.


    • Die Kosten blaufen sich voraussichtlich auf 950,00 Euro komplett mit Betreuung.
    • Weitere Infos werden ab Dezember 2014 folgen

Nähere Informationen bei Hr. Wieland per Mail oder per Telefon 0931/4505-223.

Lourdes-Wallfahrt

Seit 1992 führt das Pilgerbüro der Diözese Würzburg in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Pilgerbüro und der Erzdiözese Bamberg alle zwei Jahre eine Pilgerfahrt für Kranke und Gesunde nach Lourdes durch.

Die Malteser übernehmen dabei die umfassende Betreuung der mitfahrenden Kranken und Behinderten Tag und Nacht.

Die Schwere der Krankheit beziehungsweise der Grad der Behinderung spielen keine Rolle. In Lourdes selbst sind die Kranken in speziellen Hospizen untergebracht, die Angehörigen im Hotel. Die Malteser sind immer darum bemüht, dass die Kranken an allen Veranstaltungen der Wallfahrt teilnehmen können. Zusätzlich versuchen sie die großen und kleinen persönlichen Anliegen zu erfüllen.

Altötting-Wallfahrt

Seit 1970 pilgern Malteser aus ganz Bayern und aus Österreich traditionell am dritten Julisonntag gemeinsam mit behinderten und kranken Menschen zur Muttergottes von Altötting. Und viele Teilnehmer kehren getröstet und gestärkt in ihren Alltag zurück.

Zusammen machen wir uns auf, teilen die Beschwernisse der Anfahrt, beten und singen gemeinsam und feiern in Altötting eine Heilige Messe, die in der Regel von einem Bischof der beteiligten Diözesen zelebriert wird.

Wir möchten Sie herzlich einladen, uns zu begleiten. Folgen Sie mit uns dem Weg unseres Heiligen Vaters Benedikt XVI., der 2006 bei seinem Besuch in Bayern auch nach Altötting kam und hier vor dem Gnadenbild - wie sein Vorgänger Johannes Paul II - betete.

Machen Sie sich mit den Maltesern auf den Weg! Lassen Sie uns gemeinsam unsere Anliegen der Gnadenmutter von Altötting ans Herz legen und mit vielen gleichgesinnten Menschen die Hilfe Mariens erbitten.

Wir freuen uns auf Sie!

→ Organisatorisches

  • Termin:
    Dritter Sonntag im Juli

  • Ablauf:
    05:30 Uhr Abfahrt
    10:30 Uhr Eintreffen auf dem Dultplatz
    10:45 Uhr Prozession zur neu renovierten Basilika St. Anna
    11:30 Uhr Pontifikalamt in der Basilika
    13:00 Uhr Mittagessen im Gasthof "Andechser"
    15:00 Uhr Schlussandacht mit Segnung von Andachtsgegenständen
    21:00 Uhr Rückkehr

  • Fahrt nach Altötting:
    Die Fahrt nach Altötting erfolgt im Reisebus und in Malteser Kleinbussen.
    Insbesondere Behinderte, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, sind herzlich eingeladen, vorausgesetzt, sie können (mit Hilfe) in den Bus einsteigen. Für eine Betreuung während der Fahrt und in Altötting ist selbstverständlich gesorgt.

  • Kosten:
    39 Euro für Busfahrt und Wallfahrtsunterlagen.
    Für Mittagessen und Verpflegung auf dem Weg kommen alle Teilnehmer selbst auf.

  • Anmeldung und weitere Informationen
    Bitte melden Sie sich in der für Sie nächstgelegenen Malteser Dienststelle an. Dort erhalten Sie weitere Informationen zur Abfahrt und Abholung.
  • Informationen und Kontakt
    Anmeldung und weitere Informationen sind möglich im Servicebüro-Würzburg per Mail und per Telefon 0931/4505-203

→ Gnadenaltar Altötting

  • Das "Herz Bayerns"
    Pilgern Sie mit den Maltesern zum bedeutendsten Wallfahrtsort Deutschlands, der auch das "religiöse Herz Bayerns" genannt wird.
    Herzöge, Könige, Kaiser und Päpste haben vor dem Altar mit dem Gnadenbild im silbernen Schrein gebetet. Millionen von Menschen haben ihre Sorgen zur Muttergottes getragen, haben Trost und Hilfe gesucht und gefunden.

  • Das Gnadenbild
    Ein dreijähriger Knabe ertrinkt, ein weiterer wird von einem Wagen überfahren. Die Eltern beider Kinder rufen die Muttergottes an, und sie schenkt den beiden Knaben das Leben zurück.
    Diese beiden Wunder, in den Jahren 1489 und 1490 geschehen, begründeten die Wallfahrtsgeschichte Altöttings. Die Pilger, die seit über 500 Jahren zu "Unserer lieben Frau" ziehen, um in der Gnadenkapelle ihre Anliegen vorzubringen, haben die Stadt weltberühmt gemacht.
    Ziel der vielen Besucher ist die "Schwarze Madonna" in dem vermutlich bereits um 700 errichteten Oktogon der Gnadenkapelle.

→ So war es 2011 ...

Mit den Maltesern nach Altötting:

Auch 2011 organisierten die Malteser Würzburg am Sonntag, den 17. Juli 2011 wieder die traditionelle Malteser-Bus-Wallfahrt für Senioren, Kranke und Behinderte nach Altötting. Die gemeinsame Abfahrt war um 5:30 Uhr, die Rückkunft gegen 21 Uhr.

Erfahrene Helferinnen und Helfer der Malteser übernahmen wieder die Betreuung der Wallfahrtsteilnehmer während der gesamten Fahrt und auch in Altötting. Wer auf den Rollstuhl angewiesen war, konnte diesen mitnehmen, auch wenn alle Pilger eigenständig in den Reisebus einsteigen konnten. Bereits im Bus gab es eine geistliche Einstimmung auf den Pilgertag.

In Altötting feiern die Würzburger Pilger dann um 11:30 Uhr in der St.-Anna-Basilika gemeinsam mit Pilgern aus allen bayerischen Diözesen den Pontifikalgottesdienst mit dem Münchener Kardinal Reinhard Marx. Darüber hinaus war hoher Besuch aus den eigenen Reihen dabei: Das Oberhaupt des Malteserordens, Fra' Matthew Festing, hat ebenfalls an der Wallfahrt teilgenommen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde um 15 Uhr in der Gnadenkapelle noch eine Andacht gefeiert, in der die Wallfahrsteilnehmer die Möglichkeit hatten, mitgebrachte Andachtsgegenstände segnen zu lassen.

Die jährliche Malteser-Wallfahrt nach Altötting ist eine gemeinsame Aktion der Malteser in ganz Bayern.

Schönstatt-Wallfahrt

Im September fahren die Malteser mit behinderten und kranken Menschen zum Heiligtum der "Dreimal Wunderbaren Mutter" in Schönstatt. Seit fast 100 Jahren haben unzählige Menschen dort Kraft gefunden, ihr Christsein im Alltag, auch unter erschwerten Bedingungen zu leben. In Schönstatt feiern wir eine Heilige Messe in der Pilgerkirche und besuchen in der Dreifaltigkeitskirche das Grab von Pater Kentenich.

→ Organisatorisches

  • Termin:
    27. September 2014

  • Bus Malteser Würzburg

    • Ablauf:
      06:30 Uhr Abfahrt Malteser Würzburg
      19:00 Uhr ungefähre Rückkehr
    • Kosten:
      45,-- Euro incl. Mittagessen und Nachmittagskaffee

  • Bus Malteser Aschaffenburg

    • Ablauf:
      08:00 Uhr Abfahrt Malteser Aschaffenburg
      18:00 Uhr ungefähre Rückkehr
    • Kosten:
      40,-- Euro incl. Mittagessen und Nachmittagskaffee

  • Informationen und Kontakt
    Anmeldung und weitere Informationen sind möglich im Servicebüro-Würzbug per Mail und per Telefon 0931/4505-203

Kranken- und Behindertenwallfahrt der Diözese Würzburg

Alle zwei Jahre organisieren wir Malteser im Auftrag der Diözese Würzburg im Juli die Beförderung von Kranken und Behinderten in Kleinbussen, Behinderten- oder Krankentransportwagen aus der ganzen Diözese Würzburg zum Würzburger Dom. Die Kranken und Behinderten folgen dabei der Einladung des Würzburger Bischofs, mit ihm zusammen im Rahmen der Kiliani-Woche ein Pontifikalamt zu feiern. Höhepunkt ist hierbei neben dem Pontifikalamt immer die anschließende persönliche Begegnung mit Bischof Friedhelm im Kiliansdom.

Hinweise

Für eine Betreuung während aller Wallfahrten ...

... durch Seelsorger, qualifizierte Malteser Helfer und gegebenenfalls auch Rettungsdienstmitarbeiter und Ärzte ist selbstverständlich gesorgt, bei mehrtägigen Wallfahrten auch rund um die Uhr

Die Wallfahrten nach Altötting und Schönstatt ...

... erfolgen im Reisebus und Malteser Kleinbussen. Insbesondere Behinderte, die für längere Wegstrecken auf einen Rollstuhl angewiesen sind, sind herzlich eingeladen. Ein selbstständiges Einsteigen in den Bus sollte aber - mit Hilfe - möglich sein

Hier sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen

Die Malteser leisten all diese Aufgaben rein ehrenamtlich.
Deshalb sind wir für diesen Dienst auf Spenden angewiesen:

Spendenkonto: 120 122 20 16
Pax Bank eG, BLZ 370 601 20
Stichwort "Wallfahrten"

Weitere Informationen

Nähere Informationen bei:

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Servicebüro-Würzburg

Tel. (0931) 4505-203
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE22 3706 0120 1201 2223 00  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7