Navigation
Malteser Würzburg

Psychosoziale Notfallversorgung

Bei Katastrophen und Unglücken leidet auch die Seele unter den Eindrücken und benötigt Erste Hilfe.

Nach dem plötzlichen Tod eines Angehörigen, nach Katastrophen und ähnlichem stehen die Kriseninterventionsteams der Malteser den Betroffenen und ihren Angehörigen vor Ort bei.

Zudem bieten die Malteser unter der bundesweiten Hotline (0221) 98 22 828 auch Nachsorgemaßnahmen für Einsatzkräfte an. Helfer können diese qualifizierte Unterstützung nutzen, um belastende Erfahrungen aus ihren Einsätzen zu verarbeiten.

Stressbewältigung für Einsatzkräfte

Oft werden Helfer mit sehr belastenden Einsatzsituationen konfrontiert. Sie erleben Tod, Schmerz, Trauer, Verzweiflung und dann auch die eigene Hilflosigkeit. Um hier zu helfen, wurden Mitarbeiter der Einsatzkräfte besonders ausgebildet. Durch strukturierte Gesprächsangebote kann dann für die Betroffenen eine Erleichterung der Situation herbeigeführt werden.

Prävention

Durch regelmäßige Prävention versuchen wir bereits im Vorfeld die Einsatzkräfte zu sensibilisieren, damit sie mögliche Folgereaktionen richtig deuten und verstehen können.
Hier findet eine enge Zusammenarbeit mit allen Hilfsorganisationen sowie mit Feuerwehr und Polizei und den Notfallseelsorgern statt.

Krisenintervention

Krisenintervention (KIT) ist ein psychosoziales Unterstützungssystem für Betroffene und Angehörige. Krisenintervention bietet Betroffenen und Angehörigen eine erste Hilfestellung zur psychosozialen Stabilisierung nach traumatisierenden Ereignissen. Damit werden die Weichen für eine weitere positive Verarbeitung der Ereignisse gestellt. Mit ihrem christlichen Selbstverständnis und ihrer Fachkompetenz sind unsere ausgebildeten Helfer in diesen Krisensituationen präsent. Insbesondere bei Todesfällen arbeiten wir dabei sehr eng mit Seelsorgern aller Konfessionen zusammen.

Voraussetzungen zur Mitarbeit

  • aktive Mitgliedschaft beim Malteser Hilfsdienst
  • Psychische und physische Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Mindestalter: 21 Jahre
  • medizinische Grundkenntnisse

Aus- und Fortbildung

Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) bei den Maltesern steht für einheitliche Standards in Aus- und Weiterbildung der Helfer in der Einsatzkräftenachsorge und Krisenintervention.

SEG Psychosoziale Notfallversorgung

Die SEG Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) ist seit 2001 im Bereich Würzburg tätig. Sie umfasst zwei Disziplinen: die Stressbewältigung für Einsatzkräfte (SBE) und das Kriseninterventionsteam (KIT).

Die SBE ist ein Hilfeangebot für Einsatzkräfte. Im Rahmen von Fortbildungen versuchen wir die Einsatzkräfte darauf vorzubereiten, womit diese bei belastenden Einsätzen rechnen müssen: Tod, Schmerz, Trauer, Verzweiflung und Hilflosigkeit. Und durch strukturierte Gesprächsangebote versuchen wir dann nach belastenden Einsätzen zu einer Erleichterung der Stresssituation beizutragen. Die Einsatzkräfte der im Bereich der SBE sind rettungsdienstlich kundige Fachkräfte und zusätzlich auf dem Fachgebiet der Stressbewältigung fundiert ausgebildet.

Das KIT ist ein psychosoziales Unterstützungssystem für Betroffene und Angehörige. Damit bieten wir eine erste Hilfestellung zur psychischen Stabilisierung nach traumatisierenden Ereignissen und helfen dabei, Weichen für eine weitere positive Verarbeitung der mit dem Ereignis verbundenen Probleme zu stellen.

Bei Einsätzen arbeiten wir mit allen Hilfsorganisationen, mit Polizei und Feuerwehr und den Notfallseelsorgern zusammen. Unsere Einsatzkräfte für SBE und KIT haben eine intensive Ausbildung erhalten und werden ständig im Rahmen von Fortbildungen weiterqualifiziert.

(SEG = Schnelle Einsatzgruppe für Schadensereignisse)

Weitere Informationen

Nähere Informationen bei:

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Lothar Fiedler
Leiter Kriseninterventionsdienst
Tel. (06021) 4161-0
Fax (06021) 470-222
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE22 3706 0120 1201 2223 00  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7